Legionellenuntersuchung

Die Änderung der Trinkwasser-Verordnung verpflichtet seit 01. November 2011 die meisten Hauseigentümer und Hauseigentümergemeinschaften von Mehrfamilienhäusern zur Überprüfungspflicht auf Legionellen (Erreger von Lungenentzündungen)  in zentralen Warmwasserversorgungsanlagen.

Von der Legionellenuntersuchung sind Eigentümer folgender zentraler Trinkwasseranlagen betroffen, wenn:  

  • Sie über drei oder mehr Wohneinheiten verfügen;
  • Mindestens eine Wohneinheit vermietet ist;
  • Die Anlage mehr als 400 Liter Speichervolumen hat oder
  • Das Rohrleitungsvolumen zwischen Trinkwassererwärmer und Entnahmestelle mehr als 3 Liter  Volumen aufweist.

Die Untersuchung muss einmal in 3 Jahren durchgeführt werden. In der Regel müssen pro Warmwassererwärmungsanlage
3 Proben entnommen werden. Dabei ist zu beachten:

  • Durchführung der Untersuchung einmal alle drei Jahre
  • Entnahme der Trinkwasserproben nur durch akkreditierte Probennehmer
  • Untersuchung nur von speziellen akkreditierten Laboren
  • Übermittlung der auffälligen Befunde an das jeweilig zuständige Gesundheitsämtern (<100 KBE Legionellen pro 100 ml)

Auszug aus der Trinkwasserverordnung 2011:

§13 Anzeigepflicht
Die betroffenen Anlagen sind an das zuständige Gesundheitsamt zu melden.

§14 Untersuchungspflicht
Probenahme durch zertifizierten Probenehmer gemäß DIN EN ISO 19458. Probeentnahme am Eingang, am Ende, sowie am Rücklauf jeder Warmwassersteigleitung einschließlich Temperaturmessung.

§15 Untersuchung
Trinkwasseranalyse auf Legionellen muss durch ein akkreditiertes Labor durchgeführt werden. Die Untersuchungsergebnisse müssen durch den Probenehmer unverzüglich an den Auftraggeber und das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet werden.

§16 Anzeige- und Handlungspflicht
Bei entsprechenden Befund unverzügliche Anzeige an das Gesundheitsamt und Einleitung der erforderlichen Maßnahmen,

§21 Informationspflicht
Die Probenahme und Analyse-Ergebnisse müssen dokumentiert werden und unterliegen der 10-jährigen Archivierungspflicht.

MESSTRONIC übernimmt gerne für Sie die oben bereits genannten Pflichten und bietet Ihnen:

  • Probeentnahme durch zertifizierten Mitarbeiter
  • Frist- und fachgerechte Logistik zu den akkreditierten Laboren, wir arbeiten zusammen mit Bioscientia - ein bundesweit arbeitendes Labor mit über 40 Jahren Erfahrung in der Trinkwasserdiagnostik
  • Ergebnisübermittlung an das Gesundheitsamt
  • Meldung der vermieteten Objekte im Vorfeld beim jeweiligen Gesundheitsamt

Wir entnehmen die Trinkwasserproben fachkundig, schnell und kostengünstig. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

!!! Für eine ordnungsgemäße Legionellenprüfung sind geeignete Entnahmestellen erforderlich, die Sie gegebenfalls an vorgeschriebenen Stellen neu einrichten müssen !!!

Beachten Sie bitte die Fristen: Die Trinkwasserverordnung schreibt eine Erstprüfung des Wassers auf Legionellen in Trinkwasseranlagen bis spätestens 31.12.2013 vor. Danach müssen Überprüfungen in regelmäßigen Abständen erfolgen. Falls der Untersuchungspflicht nicht nachgekommen wird, können von den Kontrollbehörden Bußgelder bis zu 25.000 € verhängt werden.